Rubber-Hand-Illusion hilft bei Zwangsstörungen

Neue wissenschaftliche Untersuchung zeigt Möglichkeiten für eine therapeutische Behandlung
Cambridge (pte017/14.01.2020/13:51)
Multisensorische Illusionen bei der Nutzung einer Fake-Hand helfen Patienten mit Zwangsstörungen dabei, ihre üblichen Schwierigkeiten bei einer Expositionstherapie zu überwinden. Das haben Forscher des Department of Psychiatry an der University of Cambridge http://www.psychiatry.cam.ac.uk in Labortests nachgewiesen. Details wurden im Fachjournal „Frontiers in Human Neuroscience“ veröffentlicht (…)

Quelle: https://www.pressetext.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen