Stress und Luftverschmutzung schaden Kindern

Eklatante Defizite in den Bereichen Aufmerksamkeit und Denken wissenschaftlich nachgewiesen

New York (pte007)
Kinder, die früh zu Hause Stress ausgesetzt werden und bereits vor der Geburt eine erhöhte Belastung durch Luftverschmutzung erfahren, weisen stärkere Symptome bei Problemen mit der Aufmerksamkeit und dem Denken auf. Zu dem Schluss kommen Forscher der Columbia University Mailman School of Public Health http://mailman.columbia.edu in Kooperation mit Columbia Psychiatry http://columbiapsychiatry.org .

Wohnsituation entscheidend

Früher Stress ist bei Kindern aus benachteiligten Verhältnissen weit verbreitet, die zudem häufig in Gegenden mit einer stärkeren Luftverschmutzung leben. Letztere hat negative Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit. Neue Studien weisen zudem Folgen auf die psychische Gesundheit nach. Stress, der vor allem früh im Leben auftritt, ist einer der bekanntesten Faktoren für psychische Probleme. Die aktuelle Studie ist eine der ersten, die die kombinierten Auswirkungen von Luftverschmutzung und Stress bei Kindern im Schulalter untersucht hat.

Quelle: https://www.pressetext.com
Bild: Hartmut910  / pixelio.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen