Mit Kunst aus der Depression: „Die Hand lügt nicht“

Malen

Malen bzw. kreative Tätigkeiten können bei Depression helfen. Auf „br.de“ berichtet die Kunsttherapeutin Doris Seeberge über das Malen.

Im Malen zeige sich oft eine innere Wahrheit. Das Konstrukt, das man im Kopf habe, breche da manchmal wie ein Kartenhaus zusammen. Denn Bilder erzählen Geschichten, und eigene Bilder zu gestalten, kann einen neuen Zugang zu sich selbst eröffnen (…)

Quelle: https://www.br.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen