Kaiserschnitt: Depressionen nach Vollnarkose

Allein in den Vereinigten Staaten haben sich Suizidgedanken um mehr als 90 Prozent erhöht

New York (pte001)
Eine Vollnarkose bei einem Kaiserschnitt steht mit einer deutlich erhöhten Wahrscheinlichkeit von schweren postnatalen Depressionen in Zusammenhang. Zu dem Ergebnis kommen Forscher der Columbia University Mailman School of Public Health http://mailman.columbia.edu und des Columbia University Irving Medical Center http://cuimc.columbia.edu .

Halbe Mio. neue Fälle pro Jahr

Laut den Experten kommt es bei betroffenen Müttern immer wieder zu Krankenhausaufenthalten aufgrund von Suizidgedanken oder selbst verursachten Verletzungen. Die Studie hat erstmals die Auswirkungen einer Kaiserschnitt-Narkose auf das Risiko einer postnatalen Depression und der möglichen schützenden Wirkung einer Regionalanästhesie untersucht. Postnatale Depressionen haben sich allein in den USA in den vergangenen 15 Jahren versiebenfacht. Heute ist eine von sieben Frauen betroffen. Jährlich kommt es zu rund 550.000 neuen Fällen (…)

Quelle: https://www.pressetext.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen