Die Krise ist anstrengend und zwar doppelt

Beim Frühstück geht es schon los, im Radio verkündigt der Sprecher gravierende Neuigkeiten über die Pandemie, die News auf dem Smartphone handeln nur von Corona, Covid-19, Ansteckung, Tote, Krise, Angst und Ausgangssperre.

Viele fragen mich, wie man mit seiner persönliche Krise sprich Depressionen, Ängste, Zwänge usw. in der Isolation und der *Corona-Krise* umgehen kann?

Die Psyche scheint außer Kontrolle zu geraten, was kann ich dagegen machen? Besonderst Menschen die noch wenig Erfahrungen über Ihre Erkrankung sammeln konnten, haben viele Fragen. Weiter kam zur Sprache, dass das morgendliche Aufstehen schwerer fällt, als vor Corona!

Die gewohnten Strukturen fehlen, der Tag, nein das Leben wird durcheinander gebracht und zwingt einem fast schon zu einer neuen Organisation dessen.

Wie soll ich das überstehen?

Ich biete weiterhin meine persönliche Beratung an, im Zuge meiner psychischen Erkrankung als *Betroffener* teile ich gerne meine Erfahrungen.

Zuhören, schreiben, lesen, Interaktionen und natürlich kostenlos, auch das wurde angefragt!

Bleibt gesund!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen