Besinnlichkeit bei Depressionen

Foto: Screenshot Pixabay

Sich besinnen heißt nicht nur Entspannung und los zulassen von Grübelei, negativen – positiven Gedanken und den Gefühlen. Die Realität erkennen und Dinge bewusst wahrnehmen. Besinnlichkeit kann auch durch meditieren ausgedrückt werden. Die Meditation nutzen viele Psychotherapeuten als ergänzende Entspannungsübungen, genauso wie Yoga können helfen, den Stress abzubauen, ruhiger zu werden und zu lernen, sich selbst wieder bewusst wahrzunehmen, welchen Zweck eine Meditation bei Depressionen hat schreibt „praxisvita.de“ auf deren Webseite (…)

Quelle: https://www.praxisvita.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen