Ruhestand und nun?

Auf ein mal ist er da, der Ruhestand.

Psyche
Foto: Screenshot Pixabay

Ein Problem ist, dass die wenigsten sich darauf vorbereitet haben, natürlich kann der neue Abschnitt anfänglich voll ausgekostet werden, im Sinne von, ich mache ab sofort nur noch das was mir gefällt und wann ich es will. Wenn ich überhaupt keinen Bock habe verbringe ich den ganzen Tag auf der Couch, auch gut.

Jetzt ist es in der Realität doch eher so, dass die meisten von 100 auf 0 beruflich abgebremst werden und mit der Verabschiedung „herzlichen Glückwunsch und genießen Sie ihre Rente“ nachhause gehen.

Das älter werden kommt ganz von alleine, was wir daraus machen steht auf einem anderen Blatt. Jetzt ist der Zeitpunkt da, dass wir uns nicht selbst so sehr stressen und uns weniger ärgern, insbesondere über die anderen, wie früher über die unfähigen Kollegen.

Ein mal am Tag ein Lächeln zeigen, gerne beim einkaufen ist eine gute Strategie nicht als dauernder grantelnder Rentner*innen abgestempelt zu werden.

Renter
In diesem Sinne bis neulich!

You are Viewing The Most Recent Post

Schreibe einen Kommentar